Für 4 Personen

Für das Quarkomelette:
150 g Quark
3 Eier
70 g Zucker
1 EL Mehl
1 Vanilleschote
1 unbehandelte Zitrone
Salz

Für die Birnen
2 Birnen
50 g Zucker
250 ml Rotwein
125 ml Portwein
1 Zimtstange

Für das Quarkomelette Quark, Eigelb, Mehl, Vanillemark, Zitronenabrieb und Salz zu einer glatten Masse verarbeiten. Eiweiß und Zucker in einen Kessel geben und zur Seite stellen.

Für die Birnen den Zucker karamellisieren und mit Rotwein und Portwein ablöschen. Birnen schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Mit der Zimtstange in den Wein geben und weich kochen. Die Kochzeit richtet sich nach der Reife der Birnen. Danach einige Stunden bei Zimmertemperatur durchziehen lassen.

Für das Eis
125 ml Sahne
125 ml Milch
30 g Zucker
60 g Weiße Kuvertüre ( Dekormasse )
3 Eigelb

Für die Sauce
125 ml Sahne
125 ml Milch
30 g Zucker
3 Eigelb
1 Vanilleschote

Für das Eis Sahne, Milch und Zucker erhitzen. Eigelb angleichen und mit der Flüssigkeit zur Rose abziehen ( ca. 84°C ). Durch ein feines Sieb laufen lassen und die gehackte Kuvertüre in die noch warme Masse rühren. In der Eismaschine frieren.

Die Herstellung der Sauce erfolgt auf die gleiche Weise wie die des Eis mit dem Unterschied, dass die Vanilleschote und das Vanillemark mit Sahne, Milch und Zucker erhitzt werden.

Fertigstellung des Desserts
Eiweiß und Zucker schlagen und unter die Quarkmasse heben. Teflonförmchen mit einem Durchmesser von 8-10 cm buttern und mit Mehl bestäuben. Die fertige Quarkmasse einfüllen. Birnen in Streifen schneiden und auf die Oberfläche legen. Backen : 12-15 Minuten Ober- Unterhitze: 210°C Umluft: 185°C Das fertige Omelette aus der Form stürzen und mit Vanillesauce, Birnenspalten und Minze heiß servieren.