Diäten haben fast immer den Zweck, Krankheiten zu heilen oder das Entstehen von bestimmten Krankheiten möglichst lange hinauszuzögern. Im Gegensatz zur medikamentösen Behandlung versucht man bei der diätetischen Behandlung, mehr von den Ursachen her eine Heilung zu erreichen. Normalerweise ist eine Diätbehandlung billiger und einfacher, erfordert allerdings auch die Mitarbeit des Betroffenen. Die häufigsten Diäten sind jene zur Gewichtsreduktion, zur Behandlung des Diabetes und zur Reduzierung der Blutfettwerte. Daneben gibt es noch eine Vielzahl anderer Diäten, die bei bestimmten Krankheiten eingesetzt werden, aber meistens schwieriger durchzuführen sind und deshalb einer Ernährungsberatung durch einen Spezialisten bedürfen. Als wichtigste ist hier wohl die Cöliakie zu nennen, bei der eine Glutenunverträglichkeit vorliegt. Deshalb müssen hier glutenhaltige Getreide wie Weizen, Gerste und Hafer vollständig durch reine Stärke, Mais oder Reis ersetzt werden.