Der enge Zusammenhang zwischen erhöhten Blutfettwerten (Triglyceride, Cholesterin,..) und Ernährung zeigt sich an der Tatsache dass in Industrieländern viel häufiger erhöhte Werte im Blut gefunden werden als in Ländern mit weniger üppigem Lebensmittelangebot. Bei uns sind etwa 10 bis 20 % der Bevölkerung davon betroffen, insbesondere Personen mit Übergewicht. Die Auswirkungen erhöhter Blutfettwerte können am besten bei Menschen gesehen werden, die durch eine genetische Fettstoffwechselstörung extrem erhöhte Fettwerte im Blut haben. Bei Nichtbehandlung sterben diese meist schon vor dem 30. Lebensjahr an einem Herzinfarkt, da die Fette im Blut die Entwicklung einer Arteriosklerose stark fördern. Die wichtigsten Faktoren für erhöhte Blutfettwerte sind eine zu hohe Zufuhr an Energie, Fett und Cholesterin und eine zu niedrige Ballaststoffzufuhr. Fette sollten insgesamt reduziert und solche mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren (insbesondere Omega 3 Fettsäuren) bevorzugt werden. Einfach ungesättigte Fettsäuren wie sie in Olivenöl oder Rapsöl enthalten sind können mit den mehrfach ungesättigten Fettsäuren gleichgesetzt werden. Zum Teil gibt es sehr gute Margarinesorten leider aber auch noch schlechte die vor allem in der Lebensmittelindustrie und Konditoreien eingesetzt werden. Diese können einen hohen Anteil an gehärteten pflanzlichen Fetten und tierische Öle und Fette (Rindertalg, Schweineschmalz, Seetierfette) aufweisen und haben wegen ihres hohen Gehaltes an gesättigten und trans Fettsäuren einen negativen Einfluss auf die Fettwerte. Die Cholesterinzufuhr sollte nach Möglichkeit nicht mehr als 300 mg / Tag betragen. Für einen hohen Cholesterinspiegel ist die Zufuhr an Cholesterin nur ein Faktor unter mehreren und ein Grossteil der sehr cholesterinreichen Eier wird schon in der Lebensmittelindustrie für die verschiedensten Produkte (Mayonnaise, Süsswaren, Teigwaren,..) eingesetzt. Bei den Kohlehydraten sollten einfache Zucker, wie sie in Süssigkeiten enthalten sind, nach Möglichkeit gemieden werden. Sie erhöhen ebenfalls bestimmte Fettwerte. Allgemein ist zu empfehlen pflanzliche Lebensmittel mit einer geringen Energiedichte wie Gemüse, Obst und Vollkornprodukte zu bevorzugen. Damit verbessert sich auch automatisch die Zufuhr an Mikronährstoffen die präventiv bei der Arteriosklerose wirken.