Nierenerkrankungen werden meist durch Infektionserkrankungen, schlechte Diabeteseinstellung, Schmerzmittelmissbrauch oder Erbkrankheiten verursacht. Eine hohe Proteinzufuhr kann zwar die Nieren ebenfalls belasten, insgesamt gesehen spielt die Ernährung aber nur eine untergeordnete Rolle bei der Entstehung von Nierenerkrankungen. Bei der Therapie dagegen ist die Diät um so wichtiger. Durch Reduktion der Proteinzufuhr und Begrenzung der Natrium-, Kalium- und Phosphatzufuhr kann in vielen Fällen der Zeitpunkt der Dialysepflichtigkeit um Jahre verzögert werden. Außerdem können während der Dialyse durch eine optimale Diät Komplikationen vermieden und Nährstoffverluste über das Dialysat kompensiert werden. Genaue Empfehlungen können an dieser Stelle kaum gemacht werden, weil abhängig von der Art und dem Ausmaß der Nierenerkrankung die optimale Ernährung immer anders aussieht. Prinzipiell ist es aber kein Problem, wenn Protein und Mineralstoffwerte vorgegeben sind, mit einer Ernährung eine individuell angepasste Diät zusammenzustellen.