1. Säurespendende und Säureerzeugende Nahrungsmittel:
Säurespendende:

  • Fleisch, Geflügel, Wild, Wurst, Speck, Innereien (Leber, Nieren, Hirn)
  • Fleischbrühe
  • FischKäse, Quark
  • Ei (Eiweiss ist ist säureüberschüssig, Eigelb allein ist basisch)
  • Hülsenfrüchte, Essig, Senf, stark kohlensäurehaltige Getränke, Sekt
  • Vollwertgetreide (am wenigsten Hafer, Dinkel, Hirse)

Säureerzeuger:

  • Fabrikzucker, Süssigkeiten, Schokolade, süsse Torten, Speiseeis, Weissmehlprodukte, Teigwaren, Zwieback, Kuchen
  • gehärtete, raffinierte Fette und Öle, gewöhnliche Margarine, billige Salatöle
  • geschältes und poliertes Getreide, polierter Reis, weisse bis graue Brote
  • Bohnenkaffee, Limonaden, Alkohol

2. Basenspendende Nahrungsmittel:

  • Kartoffeln
  • (Roh-) Milch, Sahne
  • Blattgemüse, Wurzelgemüse, Gemüsefrüchte, Gemüsesuppen, Obst, auch Dörrobst, Mandeln
  • Wildkräuter
  • Löwenzahn, Brennnessel
  • Gewürzkräuter
  • Kresse, Petersilie, Schnittlauch, Majooran, Thymian, Rosmarin, Salbei
  • Mineralwasser ohne Kohlensäure