Zutaten  (für 4 Personen):


Für den Teig:

  • 1 1/4 Tassen Mehl
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 Prise Salz
  • 60g Butter
  • 1 Ei

Für die Füllung:

  • 1/2 Hokkaido-Kürbis
  • 400g Hackfleisch
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Tomate
  • 1 EL Tomatenmark
  • Rotwein zum Ablöschen
  • 200g Sahne
  • 200g Saure Sahne
  • 3 Eier
  • etwas Parmesan
  • etwas Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Mehl, Stärke, Salz, Butter (kleine Flocken) und Ei in einer Schüssel zu einem Teig rühren. Nach dem Verrühren noch per Hand nachkneten. Den Teig 30 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit Zwiebel, Knoblauch und Tomate in kleine Würfel schneiden. Alles in etwas Butter glasig dünsten und das Hackfleisch zugeben. Braten, bis es Farbe genommen hat. Dann Tomatenmark zugeben, kurz mitrösten und anschließend mit Rotwein ablöschen. Kurz aufkochen lassen, abschmecken und zur Seite stellen.

Den Kürbis aushöhlen und in kleine Würfel schneiden. Wenn Sie einen Hokkaido verwenden, können Sie die Schale guten Gewissens dranlassen. Die Kürbiswürfel ebenfalls in etwas Butter anrösten und mit dem Hackfleisch mischen.

Den Teig ausrollen und in eine Quiche-Form (28 cm Durchmesser) einpassen (die Form vorher einfetten). Die Eiern, Parmesan, Sahne und die saure Sahne zu einer homogene Masse mixenen, mit etwas Salz abschmecken.

Die Hackfleisch-Kürbis-Mischung in die mit Teig ausgelegte Form geben, die Eier-Sahne-Mischung daraufgießen und verteilen.

Bei 160°C (Umluft) oder 180°C (Ober- & Unterhitze) ca. 40 min. im Ofen backen.

Vor dem Servieren die Petersilie waschen, hacken und die Quiche damit garnieren.